Liebe Gemeinde, liebe Tauffamilie,

Wasser spielt bei der Taufe eine ganz große Rolle.

Mit Wasser zu tun hat auch etwas, das ich uns zur Taufe von Malte mitgebracht habe, ein

Blatt Papier. Auf den ersten Blick ist das ein ganz normales Blatt Papier, aber nur auf den ersten Blick. Wenn wir uns das Papier nun genauer anschauen, entdecken wir, dass da etwas ganz Besonderes ist.

Es ist ein Blatt Papier mit einem Wasserzeichen, und das Wasserzeichen sagt uns: Dies ist ein ganz wertvolles Papier und ist für mich ein Gleichnis für das, was in der Taufe passiert:

Die Taufe sagt uns: Weil Du getauft bist, bist Du für Gott etwas ganz Besonderes. Wie dem Papier mit dem Wasserzeichen, ist auch Dir etwas eingeprägt: Gott hat Ja gesagt zu Dir. Gott liebt Dich, und diese Liebe geht mit Dir mit, Dein ganzes Leben lang. Auf ewig wird Gott mit Dir verbunden bleiben. Gott kennt Dich, und Gott liebt Dich.

Das Wasserzeichen sagt aber noch mehr. Auf den ersten Blick ist das Wasserzeichen gar nicht zu erkennen. Erst wenn wir das Papier gegen das Licht halten, erkennen wir es. Auch der Wert der Taufe ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen: Wir müssen sie im Licht Jesu Christi anschauen. Ich wünsche Malte und Hilda, dass sie in diesem Licht bleiben.

Und dann sagt das Wasserzeichen noch etwas: Ein getaufter Mensch ist kein leeres, unbeschriebenes Blatt mehr. Mit der Taufe hat Gott sich in besonderer Weise in unser Leben eingeprägt und sagt: „Du gehörst zu mir, und Du darfst Dich in guten und in bösen Tagen auf mich verlassen.“

Und dann noch das Letzte, was uns dieses Blatt sagt: Dieses Blatt kann ich mit der Hand zerknittern. Wenn ich es dann wieder auseinander falte, was ist dann mit dem Wasserzeichen geschehen? (…) Nichts! Es ist immer noch da und unbeschädigt geblieben. Das heißt: Dass wir getauft sind, das ist unauslöschlich, unzerstörbar. Wir Menschen stellen manchmal Furchtbares an und laden schwere Schuld auf uns. Aber Gott bleibt mit uns verbunden, Gottes Geist bleibt – wie es Alexander Solschenzyn ausgedrückt hat - als „Brückenkopf des Guten“ in uns wohnen. Denn Jesus Christus starb auch dafür, dass uns immer wieder der Weg zum Neuanfang offen steht.

Ein scheinbar ganz normales Blatt Papier – und durch das Wasserzeichen ist es so reich!

Liebe Eltern, zusätzlich zur Taufurkunde bekommen eure Kinder noch ein mit einem Wasserzeichen versehenen Blatt, auf dem die Taufsprüche stehen. Erzählt euren Kindern, wenn sie größer sind, von ihrem Taufspruch und von diesem Wasserzeichen. Und wir alle, liebe Gemeinde, wir dürfen immer daran denken, dass wir für Gott keine laufenden Nummern sind, sondern etwas ganz Besonderes: nämlich Menschen, denen Gottes unermessliche Liebe gilt, an jedem Tag, bis ans Ende der Welt.

Amen.